Aus unseren Dojos: „Karate meets Jiu Jitsu“ im Landesstützpunkt Koshinkan in Bad Salzuflen

Das KD Bad Salzuflen mit Dojo-Leiter und Vorsitzendem Frank Herholt (5. Dan Koshinkan und Koshinkan Instruktor Deutschland) hatte eingeladen zu einem Lehrgang mit Peter Falk (5. Dan Koshinkan und Koshinkan Instruktor Deutschland) und Markus Wilger (5. Dan Jiu Jitsu und ehemaliges Mitglied im Nationalkader des Deutschen Jiu Jitsu Bundes e. V.).

Wie der Zufall manchmal spielt: Im September 2022 fand im Koskinkan-Bundesstützpunkt BSC 1977 Oberhausen ein freier Koshinkan-Lehrgang statt. Mit dabei war eine Gruppe von Jiu Jitsu-Sportlern vom Tenwa-Ryu Bottrop, Mitglied im Deutschen Jiu Jitsu Verband. Hier lernte Frank Herholt den Leiter des Jiu Jitsu-Dojos aus Bottrop, Markus Wilger, kennen. Beide erkannten die Gemeinsamkeiten der Karate-Stilrichtung Koshinkan und des Jiu Jitsu und so lud er Markus Wilger zu einem gemeinsamen Lehrgang nach Bad Salzuflen ein.

Bereits ein halbes Jahr später konnte Frank Herholt pünktlich um 10 Uhr mehr als 60 Karateka aus der Region und sechs Jiu Jitsu–Kämpfer aus Bottrop begrüßen. Der Lehrgang war ausgebucht.

Peter Falk vom Karateclub Sennestadt, ein langjähriger Freund und Partner des KD Bad Salzuflen, und Frank erarbeiteten parallel in zwei Gruppen (9. Kyu–4. Kyu und 3. Kyu bis Dan) in zwei Einheiten, ausgehend von verschieden Kata, die Anwendungen (Bunkai) sowie spezielle SV-Techniken. Im Fokus stand dabei die Partnerarbeit.

Markus Wilger zeigte zunächst verschiedene wirkungsvolle Hand- und Armhebel gegen einen Angreifer, die von den Lehrgangsteilnehmer:innenn geübt wurden. Dabei gab er einfache Tipps und korrigierte Fehler. Im zweiten Teil war der Themenschwerpunkt der Bodenkampf. Markus demonstrierte, wie man auf dem Boden liegend richtig Fußtritte abwehrt oder sich aus einem Würgegriff befreit. Was bei ihm leicht und spielerisch aussah und den Gegner mit wenigen Techniken ausschaltete, stellte sich bei den Lehrgangsteilnehmer:innen in den Übungen mit Partner:in doch als nicht so einfach heraus. Wie beim Karate ist auch im Jiu Jitsu langjähriges Üben und Trainieren erforderlich.

Ungeachtet dessen hatten die Teilnehmer:innen des Lehrgangs sehr viel Spaß und der Wunsch nach einer Neuauflage war schnell geboren. Zum Abschluss bedankte sich Frank Herholt im Namen des Vereins bei allen Mitwirkenden in der Organisation, den Aktiven und natürlich bei Peter Falk und Markus Wilger nochmal herzlich für geleistete Arbeit und den gelungenen Lehrgang.

Text und Foto: Frank Schnelle (KD Bad Salzuflen)
(ema)

Die nächsten Termine:

juli

18jul(jul 18)10:0029(jul 29)18:00AusgebuchtFerienfreizeit für Kids von 12 bis 17 JahrenKroatien, Campingplatz Kozarica

august

15aug(aug 15)11:0018(aug 18)13:00AusgebuchtTrainerassistent:innen AusbildungNettetal, Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck

17aug10:0017:30Kata/Bunkai-Lehrgang mit D. Herbst und T. SchmitzBonn, Sporthalle der Gottfried-Kinkel Grundschule

17aug14:0016:00Stilrichtungslehrgang ShotokanBünde

18aug10:0012:00Stilrichtungslehrgang ShotokanBudokan Bochum e. V.

25aug10:0014:00Stilrichtungslehrgang Goju-RyuKamen, Turnhalle am Gymnasium

Ähnliche Artikel:

Menü
X