Sportliche Erfolge für KDNW-Karateka beim EGKF-Cup: Starke Mädels aus dem Münsterland sichern sich europäisches Edelmetall

Goju Ryu

Europameisterschaft Gruppenbild mit Coach Christian Krämer

Heilbronn. Der Europacup der EGKF (European GOJU-Ryu Karate Federation) war eigentlich für Odessa geplant, doch die schöne Stadt am Schwarzen Meer liegt in der Ukraine, einem Land, in dem zurzeit Krieg herrscht. Im Frühjahr 2014 wurde daher umgeplant. Der deutsche Verband konnte als Ausrichter die Vereine SPVGG Frankenbach und Kime Budosport Binswangen gewinnen. Mit dem GKD als starkem Partner im Rücken wurde das große Event in Heilbronn sehr gut organisiert durchgeführt.

 

Horst Nehm (Bildmitte), Vize-Präsident der EGKF, inmitten des deutschen Teams

Horst Nehm (Bildmitte), Vize-Präsident der EGKF, inmitten des deutschen Teams 

Aus dem KDNW waren Alina Krämer, Sandra Wiegers und Anna Woltering vom Verein Chikai Karate-Do Wettringen im Kumite, sowie Laura Dreyer und Artur Oborovski vom TuS St. Arnold in Kata mit dabei. In der Masterklasse startete Andreas Mulder im Kumite (auch TuS St. Arnold). Begleitet wurden sie von Ludger Niemann (Trainerteam des GOJU-Ryu Teams, DKV) sowie von Christian Krämer (Coach). Es wurde ein immens erfolgreiches Wochenende: „Unsere NRW-Athleten haben sich super geschlagen, gerade im Hinblick auf die Jüngeren werden wir sicher auch in Zukunft noch viel Freude an ihnen haben“, so GOJU-Ryu Teamtrainer Ludger Niemann. Was war geschehen?

Am Freitag, dem ersten Wettkampftag, ging Alina Krämer, mit 11 Jahren Jüngste in ihrer Altersklasse, an den Start im Kumite. Sie konnte die Vorkämpfe gegen Kämpferinnen aus der Tschechischen Republik, Ungarn und Rumänien gewinnen. Ihr variantenreicher Stil zahlte sich aus, sie konnte quasi ungehindert ins Finale einziehen.

 

Sandra Wiegers (r.) in Aktion

 Sandra Wiegers (rot) in Aktion

Alinas Vereinskollegin Sandra Wiegers startete bei den Junioren +59 kg. Sie setzte sich klar in den Vorkämpfen durch, im Poolfinale traf sie auf eine richtige Herausforderung – Valeriia Avdieieva aus der Ukraine. Doch Sandra besiegt sie mit 2:1 und setzt sich damit ins Finale durch. Am Abend, in der Finalveranstaltung, mussten die Mädchen starke Nerven zeigen. In der Halle war eine intensiv aufgeladene Stimmung, die unterschiedlichen Nationen feuerten ihre Sportler lautstark an, doch die Wettringerinnen zeigten sich unbeeindruckt. Alina traf in einem rein deutschen Finale auf Tina Neumann (Thüringen). Es war nicht ihre erste Begegnung und schließlich lief die Kampfzeit ohne Punktevergabe ab. Der n

 Laura Dreyer
 Laura Dreyer
Anna Woltering (r.) in Aktion
Anna Woltering (rot) in Aktion
Coach Ludger Niemann (3.v.l.)
Coach Ludger Niemann (3.v.l.)

otwendige Kampfrichterentscheid sorgte für bange Sekunden, die sich mit dem klaren Votum für Alina entluden. Alina Krämer erkämpfte sich die Goldmedaille der EGKF auf Schüler-Ebene!

Sandra Wiegers traf auf die Tschechin Tereza Postova. Nach der ersten Minute schaffte es Postova, einen Ippon zu landen, nun war Sandra unter Druck. Sie versuchte vieles, doch die notwendigen Punkte wollten nicht gelingen. In der letzten Sekunde gelang ihr noch ein Yuko, leider hat es nicht gereicht, doch Sandra erreichte eine hervorragende Silbermedaille des Europacups.

Am Samstag startete Laura Dreyer aus St. Arnold in der Jugendklasse Kata für das deutsche Team. Sie hatte immenses Pech mit der Auslosung, traf sie in der ersten Runde doch gleich auf die Österreicherin Laura Verschnig. Diese zeigte Kururunfa, und obwohl Laura mit einer starken Superimpei konterte, gewann Verschnig mit 3:2. Glücklicherweise marschierte diese bis ins Finale durch, sodass Laura in der Trostrunde zeigen konnte, was in ihr steckt. Sie besiegte die Russin Sokolova und die Italienerin Alessia Marchetti mit jeweils 5:0 Flaggen und gewann hochverdient die Bronzemedaille. Vereinskollege Artur Oborovski hatte einen schlechten Tag erwischt und konnte sein Potenzial auf der internationalen Bühne nicht abrufen. Leider schied er in der ersten Runde aus.

 

Uwe Portugall (Bildmitte), Chairman des EGKF-Referee Committee, mit dem Kampfrichter/innen-Team

 Uwe Portugall (Bildmitte), Chairman des EGKF-Referee Committee, mit dem Kampfrichter/innen-Team
 Andreas Mulder (l.) in Aktion
 Andreas Mulder (rot) in Aktion

Anna Woltering (Kumite Jugend), musste in den Vorkämpfen unter anderem einen schwierigen Kampf gegen eine Italienerin bestehen. Lange lag sie 0:3 hinten, doch gegen Ende der Kampfzeit gelang es ihr, den Kampf zu drehen und in den letzten Sekunden mit 6:5 für sich zu entscheiden. Im Poolfinale traf sie auf die Tschechin Monika Bürgerrova, an der Anna schließlich nicht vorbei kam. Doch mit diesem Kampf hatte sie sich die Bronzemedaille gesichert. Für die Athletinnen und ihre Angehörigen und Betreuer aus Wettringen war die Kombination im Einzel aus Gold-, Silber- und Bronzemedaille bereits eine Sensation, mit der man nicht gerechnet hatte. Doch der Sonntag brachte noch mehr: Das Schülerinnen-Team mit Alina Krämer kämpfte sich souverän bis ins Finale, auch die Jugendlichen mit Anna Woltering schafften den Finaleinzug. Schließlich zeigte sich Sandra Wiegers im Team-Kampf mit den Juniorinnen in Top-Form und ermöglichte auch hier die Finalteilnahme.

Durch ihr konzentriertes, aufmerksames und konsequentes Kämpfen schafften es die drei Mädchen in den unterschiedlichen Klassen: Sie gewannen all ihre Kämpfe und mit ihnen ihre Teams, sodass gleich dreimal Teamgold gefeiert werden konnte.

Andreas Mulder ist ein alter Hase auf der Bühne der EGKF. Bereits in den 1980er Jahren fuhr er große Erfolge ein, bis in die späten 1990er gehörte er stets zum GOJU-Ryu Team im DKV. In diesem Jahr trat er in der Klasse +45 Jahre im Kumite an. Er dominierte seinen ersten Kampf gegen Igor Bykov aus der Ukraine, gegen Teamkollegen Andreas Schneider verlief der Kampf unentschieden. Doch die Punktedifferenz reichte für Andreas Mulder: er holte sich zum 8. Mal das Gold der EKGF.

3x Teamgold, 1x Einzelgold, 1x Silber und 2x Bronze. Eine hervorragende Ausbeute für die GOJU-Ryu Athleten aus dem Münsterland!

 

 

Text: Judith Niemann, Rüdiger Schulz
Fotos: Chikai Karate-Do Wettringen, Ralf Wolbers

Die nächsten Termine:

juli

14jul11:0013:00Stilrichtungslehrgang ShotokanBonn, Clara-Schumann-Gymnasium

18jul(jul 18)10:0029(jul 29)18:00AusgebuchtFerienfreizeit für Kids von 12 bis 17 JahrenKroatien, Campingplatz Kozarica

august

15aug(aug 15)11:0018(aug 18)13:00AusgebuchtTrainerassistent:innen AusbildungNettetal, Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck

17aug10:0017:30Kata/Bunkai-Lehrgang mit D. Herbst und T. SchmitzBonn, Sporthalle der Gottfried-Kinkel Grundschule

17aug14:0016:00Stilrichtungslehrgang ShotokanBünde

18aug10:0012:00Stilrichtungslehrgang ShotokanBudokan Bochum e. V.

Ähnliche Artikel:

Menü
X