Mädchen & Frauen: Winterserie 2020

Frauen

Bereits seit 20 Jahren gibt es die KDNW Winterserie für Mädchen und Frauen, eben eine echte Institution! Ich selbst betreue die Lehrgangsreihe als Landesfrauenreferentin seit 2016, als ich in das Amt gewählt wurde. Aber auch vorher war ich jahrelang als Teilnehmerin dabei, weil es mir schon immer richtig viel Spaß gemacht hat.

Und das unabhängig davon, ob ich gerade in einer Phase war, in der ich selbst im Kumite gestartet bin, mich auf eine Prüfung vorbereitet habe oder eben selbst „nur“ trainiert oder Training gegeben habe. Es ist eine Bereicherung und ich war und bin immer noch begeistert, Frauen und Mädchen kennenzulernen, andere wiederzutreffen und mit ihnen gemeinsam zu trainieren.

Angstfrei kämpfen

Hier haben alle die Chance, angstfrei zu kämpfen und sich auszuprobieren, wenn sie in ihren Heim-Dojos keine großen Berührungspunkte zum Kumite haben, weil es dort vielleicht weniger trainiert wird.

Starke Trainerinnen

Beindruckend finde ich ebenso die Trainerinnen der Lehrgangsreihe, Susanne Nitschmann (6. Dan, ehemaliges Mitglied der Nationalmannschaft Kumite, neunfache Deutsche Meisterin, Siegerin Shotokan World Cup usw.) und Kerstin Rosendahl (4. Dan, seit 1998 Wettkampfsport, Deutsche Meisterin und Vizemeisterin mit dem NRW-Team, Deutsche Meisterin in der Masterklasse ü30 usw.), die mit uns ihre große Erfahrung und ihr Wissen teilen.

Winterserie 2020

Und so haben sich auch in diesem Jahr im Januar und Februar Frauen und Mädchen im Alter zwischen zwölf und 63 Jahren im gut besuchten Dojo im Kempen getroffen und gemeinsam trainiert.

Techniktraining: Nochmal langsam!

Aufgewärmt begaben wir uns ins Techniktraining, bei dem Susanne Stück für Stück den Aufbau von Technikabfolgen trainieren und üben ließ. Da wird ein Kizami-Zuki aus einer ganz nahen Distanz zu einer richtigen Herausforderung. Passte die Technik oben doch gerade so schön, war es mit dem Step zu holprig. Aber genau das ist in unserer Reihe kein Problem, dann sagt man der Partnerin halt, wir machen es noch einmal und zwar langsam.

Im zweiten Teil des Trainings hatten wir die Gelegenheit, das Techniktraining beim Randori mit stetig wechselnden Partnerinnen in wechselnden Gruppen anzuwenden.

Randori mit vielen Wechseln

Oberstes Ziel war es, niemanden zu verletzen und dann ging es für Kopf und Kondition 60 Minuten ganz schön „zur Sache“.
Abschließend waren wir wieder alle, gemeinsam sozusagen, „am Ball“. Mit kleinen gefüllten Bällen in der Hand standen wir in einer Reihe. Es ging um Schnelligkeit und Kondition mit kurzen Faustschlägen und schnellen Fußbewegungen auf der Stelle… noch einmal alles geben! Aber auch ein Boule-Spiel im großen Kreis zum Cool Down machte richtig Spaß, weil es eben gemeinsam gemacht wurde.

Gemeinsam stark

Und ich glaube genau das ist es, was wir heute aufgrund der aktuellen Corona-Situation so sehr vermissen! Wir sehen uns wieder! So, ich hoffe, ich habe neue Teilnehmerinnen neugierig gemacht und lade alle herzlich ein, dabei zu sein, wenn wir wieder loslegen dürfen. Bis dahin: Bleibt gesund!

Text und Foto: Christiane Vogel
(ema)

Winterserie 2020
Fröhliche Gesichter bei der Winterserie 2020
Die nächsten Termine:

august

15aug11:0013:00AbgesagtStilrichtungslehrgang Shotokan in BochumBudokan Bochum e. V.

22aug(aug 22)9:0023(aug 23)14:30AusgebuchtTrainer/innen- C – Ausbildung, Breitensport (Teil 1)Sportschule Wedau, Duisburg

29aug(aug 29)10:0030(aug 30)13:00Trainer/innen- C – Ausbildung, Leistungssport (Teil 4)LLZ Bergisch Gladbach

september

04sep(sep 4)18:0006(sep 6)13:00AusgebuchtKlausur: Generationen übergreifendes Karate-Training in HachenSportschule Hachen

05sep10:0018:00Landesmeisterschaften Kinder & Schüler in Kempen(Ort wird noch bekannt gegeben)

06sep11:0013:00AbgesagtHerbstserie: SB / SV für Frauen und Mädchen in Gelsenkirchen (Teil 1)KD Gelsenkirchen-Buer

Ähnliche Artikel:

Menü
X