Das war das KDNW-Trainermeeting 2014…

Ausbildung

(EMA) Beim KDNW-Trainermeeting 2014 konnte ein neuer Teilnehmerrekord verbucht werden. Insgesamt rund 150 Karateka fanden am 11. Januar den Weg nach Dortmund, wo die Veranstaltung beim TSC Eintracht unter der Regie von Wolfgang Stramka ausgerichtet wurde.

sichtungDer Tag startete um 10.00 Uhr mit drei parallelen Programmpunkten: In den offenen Kader-Trainings Kata und Kumite schwitzten die Athleten/innen und kämpften bei den Sichtungen um die begehrten Platzer im Beobachtungs-, Leistungs- und Topkader. Kampfrichterreferent Uwe Portugall führte derweil die Dananwärter/innen drei Stunden lang ins Regelwerk ein.

Um 13.00 Uhr schließlich wurde das Trainermeeting von KDNW-Vizepräsident Rainer Katteluhn offiziell eröffnet. Er begrüßte die Teilnehmer/innen, bedankte sich bei den Referenten/innen und wünschte allen einen lehrreichen und kameradschaftlichen Tag.

Auch KDNW-Geschäftsführer Horst Nehm begrüßte die Karateka. Anschließend ergriff Kampfrichterreferent Uwe Portugall das Wort, um sich bei seinem Stellvertreter Ralf für inzwischen bereits 13 Jahre gute Zusammenarbeit zu bedanken und ihm ein Präsent zu überreichen.

Die erste Einheit leitete Leistungssportreferent und Landestrainer Thomas Prediger. Er behandelte das Thema “Angriffskombinationen, Ausweichen gegen Angriffe und mögliche Kontertechniken (Würfe/Feger)”, wobei die Teilnehmer/innen viel selbst ausprobieren konnten.

susanneNach einer kurzen Pause übernahmen Uwe Portugall und Ralf Vogt, ihr Thema: “Das neue Kata-Regelwerk – Theorie und praktische Umsetzung im Training. Schwerpunkt: Technische Kriterien – Stände, Timing, Bewegungsübergänge”. Hier wurde für die Karateka offenbar, wie wichtig gute Basisarbeit und saubere Technik sind, nicht nur im Wettkampf, sondern auch für Prüfungen. Als Trainer/in ist hier Sorgfalt und gute Anleitung gefragt.

Weiter ging es mit Landestrainerin Susanne Nitschmann, die sich mit dem direkten Konter befasste und diesen auch im Kontext des neuen Regelwerkes beleuchtete.

Kata-Landestrainerin Seoung-Sook Park leitete anschließend eine Einheit zum Thema “Wettkampftraining der Kata Gojushiho-Dai”, bevor es für die Teilnehmer/innen in die wohlverdiente Pause ging.

Bei Kaffee, Kuchen und kalten Getränken war hier Zeit für Gespräche und Austausch untereinander.

gruppeDen Abschluss des Lehrgangstages bildeten die Kata-Einheiten der Landestrainer Ludger Niemann und Tim Milner, die den Karateka das Wettkampftraining der Kata Suparinpei und Sochin näher brachten.

KDNW-Vizepräsident Rainer Katteluhn verabschiedete gegen 19.00 Uhr die engagierten Trainer/innen des KDNW und wünschte ihnen eine gute und sichere Heimreise. Wer wollte, hatte noch die Möglichkeit, seine Lizenz – beim Besuch von ausreichend Einheiten – zu verlängern.

Auch im kommenden Jahr wird es wieder ein Trainermeeting des KDNW geben. Wir bedanken uns bei den Referenten/innen sowie natürlich beim Ausrichter-Team vom TSC Eintracht Dortmund um Wolfgang Stramka sowie bei Steffi Gans und Alexandra Fahron für das Bereitstellen von Fotos und Videos.

Eine große Bildergalerie mit knapp 350 Fotos gibt es hier…

Ein Videoclip mit Impressionen von der Veranstaltung folgt demnächst.

Die nächsten Termine:

märz

02märz12:0016:00DAN- Vorbereitungslehrgang KoshinkanBSC Oberhausen

03märz10:0018:00Bezirksmeisterschaft DüsseldorfKempen, Sporthalle Astrid-Lindgren-Schule

09märz10:0013:00Dananwärter:innen-LehrgangKarate Dojo Kempen

16märz10:0012:30Prüfer:innen - Neuausbildung SOKDigitale Veranstaltung

16märz10:0015:30Stilrichtungslehrgang Goju-RyuSporthalle der TG Neuss

17märz10:0014:00Stilrichtungslehrgang Goju-RyuKamen, Turnhalle am Gymnasium

Ähnliche Artikel:

Menü
X