Aus unseren Dojos: 40 Jahre Shotokan Ennepetal e.V.

Aus unseren Dojos

Vier Jahrzehnte ist es nun bereits her, dass der langjährige Dojoleiter und das heutige Ehrenmitglied Ulrich Kreimendahl 1980 den ersten Karate-Anfängerkurs in Ennepetal initiierte und den Verein gründete. Er selbst hatte seit 1971 in Köln im dortigen Leistungszentrum beim damaligen Bundestrainer Horst Handel und dem Spitzenkarateka Wolf-Dieter Wichmann trainiert. Mit Ulrich Kreimendahls Umzug nach Ennepetal begann die Erfolgsgeschichte des Vereins. Der heute 75-jährige Karateka erinnert sich lächelnd: „Zum ersten Trainingsabend 1980 erschienen 84 Personen. Darunter eine komplette Motorrad-Gang in martialischer Kluft. Aber als sie die abgelegt hatten, schrumpften sie auf Normalmaß.“

Ulrich Kreimendahl in den 1980er Jahren
(Foto: H.-G. Lützenberger, Westfalenpost Schwelm)

Im Laufe der nächsten Jahrzehnte fand eine große Anzahl Interessierter ihren Weg zum Karate beim Shotokan Ennepetal. Über viele Jahre war der Verein neben dem Breitensport auch mit einem Kumiteteam aktiv und erfolgreich im Wettkampfgeschehen unterwegs. So gelang u.a. die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Der Verein richtete auch einmal die Landesmeisterschaft im Kumite aus.

Heute liegt der Schwerpunkt des Trainings auf dem Breitensport und, im Gegensatz zu den Anfangsjahren, ab einem Alter von 6 Jahren über alle Altersklassen hinweg. Die Vermittlung traditioneller Werte des Karate bildet einen weiteren Schwerpunkt.

Der 1. Vorsitzende, Ulrich Terlau, erläutert: „Höflichkeit, Respekt, Etikette – die Vermittlung und das leben dieser Werte haben bei uns einen hohen Stellenwert. Als Familienverein sind gerade auch die Eltern in unseren Kinder- und Schülergruppen hierfür dankbar. Und der Zusammenhalt sowie die Gemeinschaft bei uns sind über alle Gruppen hinweg großartig. Man freut sich wirklich über jede Person, die man beim Training trifft.“ 

Dojoleiter Armin Gudat ergänzt: „Über 80 Vereinsmitglieder, die aktiv am Trainingsgeschehen teilnehmen – etwa die Hälfte davon weiblich – sind für eine so kleine Stadt wie Ennepetal keine Selbstverständlichkeit. Alle unsere Trainer und Trainerinnen haben KDNW-Ausbildungen durchlaufen bzw. befinden sich darin. So gewährleisten wir, dass der hohe Anspruch, den wir an das Team stellen, auch weiterhin gewährleistet ist.“  

Aktuelle Kindergruppe des Shotokan Ennepetal e.V. (Foto: Shotokan Ennepetal e.V.)

Die geplante Jubiläumsfeier mit vielen Ehrengästen, die den Shotokan Ennepetal über die letzten 40 Jahre begleitet haben, wurde aus aktuellem Anlass auf das nächste Jahr verschoben.

Vereinsgründer Ulrich Kreimendahl: „Ich bin sehr froh, dass im Verein auch weiterhin traditionelles Shotokan-Karate gelehrt wird und gleichzeitig dem modernen Wissenstand im Bereich Methodenvermittlung und gesundheitliche Aspekte Rechnung getragen wird. Besonders freue ich mich über die stark wachsende Kindergruppe. Der Verein ist mit dem aktuellen Team, das heute die sportliche und organisatorische Verantwortung trägt, bestens für die Zukunft gerüstet.“

Text: Ulrich Terlau und Armin Gudat

(ema)

Die nächsten Termine:

januar

16jan10:0018:00Trainer/in -B- Leistungssport Ausbildung (Teil 1)TSC Eintracht Dortmund

16jan(jan 16)10:0017(jan 17)14:00KDNW-Tag digitalDigitale Veranstaltung

16jan10:0018:00AbgesagtKDNW-Trainer*innen-MeetingTSC Eintracht Dortmund

17jan11:0013:00Dananwärter*innen-LehrgangDigitale Veranstaltung

17jan11:0013:00Bezirkskampfrichter*innen-AusbildungDigitale Veranstaltung

23jan11:0013:00Stilrichtungslehrgang ShotokanRundsporthalle Bochum

Ähnliche Artikel:

Menü
X