10 Jahre „Kampfkunst vs. Kinderleukämie“

Aus unseren Dojos

Im Jahr 2003 als einmalige Veranstaltung zugunsten  des Elterntreffs leukämie- und tumorerkrankter Kinder Dortmund e.V. ins Leben gerufen, konnte dieses Jahr mit der elften Ausrichtung das 10-jährige Jubiläum gefeiert werden.

Es wurden jeweils einstündige Lehrgänge in verschiedenen Kampfsportarten und Kampfkünsten unterrichtet. Teilnehmen konnte jeder, egal ob er Neueinsteiger, Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits Meister einer Kampfkunst ist. Die Referenten unterrichteten kostenlos, übernahmen selbst die Kosten der Anfahrt. Speisen und Getränke wurden gestiftet. Zahlreiche Kampfsportbegeisterte verschafften sich bei erstklassigen Referenten einen Blick in deren Künste.

Die über 100 Teilnehmer/innen spendeten insgesamt 2.700€ an den Elterntreff.

Der Lehrgangstag begann mit Gottesanbeterinnen-Kung Fu. Shifu Thomas Holtmann verstand es, fließende Selbstverteidigungstechniken effektiv zu unterrichten.

Parallel dazu zeigte Instructor Thorsten Klangwarth Techniken aus dem Jeet Kune Do und Kali.

Weiter ging es mit dem mehrfachen Kickbox-Weltmeister Manni Boyd, der Schlag-und Trittkombinationen näher brachte.

Krav Maga mit Instructor Andrè Dörnemann führte in das israelische Selbstverteidigungssystem ein.

Der aus der Schweiz angereisten Guru Benjamin Rittiner stellte Dog Brother Martial Arts (Vollkontakt- Waffenkampf) vor.

Großmeister Horst Kallinowski, mit 72 Jähren einer der älteren Referenten, zeigte seine Form der Selbstverteidigung, HK-Ryu.

Christian von Praun brachte sein Individual Combat System und insbesondere Waffentechniken nahe.

Brazilian Jiu Jitsu, Kampf und Selbstverteidigung (nicht nur) in und aus der Bodenlage konnten die Teilnehmer/innen bei Professor Thomas Holtmann trainieren.

Achim Matusek zelebrierte in seiner Einheit Aikido.

Reimund Czaja, der 1. Vorsitzende des ausrichtenden Dortmunder Budo SV, leitete mit 75 Jahren als ältester Referent die Judo-Einheit.

Kapap (Israelische Militär-Kampfkunst) durch Jonathan Marx rundete den Lehrgang ab.

In der zweiten Sporthalle, etwas abseits vom Lehrgang, legten 29 Schüler/innen des Dortmunder Budo SV erfolgreich ihre nächsthöhere Kyu-Prüfung im Goju-Ryu ab. Prüferinnen waren Silvia Hinz und Corinna Janßen (beide 4. Dan).

Auf dem Foto sind einige der Referenten abgebildet. Von links nach rechts: Manni Boyd (Kickboxen, Hannover), Thorsten Klangwarth (Jet Kune Do, Mülheim), Christian von Praun (Individual Combat System, Osnabrück), André Dörnemann (Krav Maga, Lübeck), Horst Kallinowski (Tai Jitsu, Dortmund), Thomas Holtmann (Brazilian Jiu Jitsu und Kung Fu, Hagen), Benjamin Rittiner (Dog Brothers Martial Arts, Bern (Schweiz), Organisator Stefan Breiksch (Dortmund).

Text und Foto: Stefan Breiksch

Die nächsten Termine:

märz

02märz12:0016:00DAN- Vorbereitungslehrgang KoshinkanBSC Oberhausen

03märz10:0018:00Bezirksmeisterschaft DüsseldorfKempen, Sporthalle Astrid-Lindgren-Schule

09märz10:0013:00Dananwärter:innen-LehrgangKarate Dojo Kempen

16märz10:0012:30Prüfer:innen - Neuausbildung SOKDigitale Veranstaltung

16märz10:0015:30Stilrichtungslehrgang Goju-RyuSporthalle der TG Neuss

17märz10:0014:00Stilrichtungslehrgang Goju-RyuKamen, Turnhalle am Gymnasium

Ähnliche Artikel:

Menü
X