Shara Hubrich ist Vizeweltmeisterin

VerbandWettkampf

Shara Hubrich konnte sich mit einer sehr starken Leistung die Silbermedaille im Kumite-Wettkampf der Damen -50 kg bei der Weltmeisterschaft 2021 in Dubai sichern.

Lediglich im Finale musste sich die KDNW-Karateka vom TV Borgeln denkbar knapp geschlagen geben. Hier stand sie einer alten Bekannten gegenüber: Miho Miyahara hatte sie bei der WM 2013 (damals noch in der Altersklasse Juniorinnen) bezwingen und sich den Titel sichern können (Video). Diesmal endete das Match der beiden punktlos – der folgende Pflichtentscheid der Kampfrichter:innen fiel dann leider mit 3:2 zu Gunsten der Japanerin aus.

Natürlich schmerzt es, ein WM-Finale zu verlieren. Aber auch die Silbermedaille ist ein Erfolg, über den ich mich die nächsten Tage sicher freuen kann. Ich ärgere mich ein wenig, die Entscheidung des Kampfes den Kampfrichtern überlassen zu haben. Einen Kampf mit Punkten statt unentschieden zu beenden, ist immer schöner. Die Handverletzung, die ich mir gleich zu Beginn des Wettbewerbs zugezogen habe, hat mich dank unseres medizinischem Teams nicht beeinträchtigt. Ich werde die Hand nächste Woche röntgen lassen – und dann schauen, was zu tun ist. Die WM war allgemein eine schöne Erfahrung für mich, und ich bin dankbar für jeden, der mich begleitet hat. Jeder hat ein kleines Stück zu dieser Medaille beigetragen. Mein Vater, meine Trainer, die Familie, die Freunde, mein Team, der Mental-Trainer, der Sportpsychologe und die Medizinische Kommission. Es war eine sehr emotionale Meisterschaft. Für all die Unterstützung, die ich bekommen habe, möchte ich mich bedanken. Der Dank geht an eine Sponsoren, die mir diesen Weg überhaupt ermöglicht haben, und meinen Verein, der mich immer wieder unterstützt. Ich freue mich schon jetzt auf die World Games im kommenden Sommer!

Shara Hubrich
(Quelle: https://www.karate.de/de/aktuelles/meldungen/wm-2021-dubai-20-11-21.php)

Mit der Silbermedaille erzielte Shara Hubrich das beste deutsche Resultat in Dubai.

Herzlichen Glückwunsch!

Für Luca Weingötz (USC Duisburg) kam mit dem deutschen Kumite-Team der Herren das Aus in der zweiten Runde.

Bundestrainer und KDNW-Landestrainer Thomas Nitschmann absolvierte nach 17 Jahren die letzte Dienstreise im DKV-Auftrag.

Mit Uwe Portugall und Eva Mona Altmann waren auf Kampfrichterseite noch zwei weitere Karateka aus NRW in Dubai. Karate Referee Uwe Portugall war in den Finals und anderen wichtigen Matches sowie als Mitglied der Appeals Jury an sechs Wettkampftagen unermüdlich im Einsatz. Eva Mona Altmann bestand im Vorfeld der WM die Prüfung zum Kata Judge A und zum Kumite Referee B und bestätigte die neuen Lizenzen beim Turnier.

Neben den Wettkämpfen der Leistungsklasse wurde auch die WM im Para-Karate ausgetragen. Hier konnte die deutsche Auswahl zwei Bronzemedaillen erzielen.

Fotos: Gitti Kraußer, DKV

(ema)

Die nächsten Termine:

november

26nov(nov 26)18:0028(nov 28)13:00AbgesagtKampfrichter*innen-FortbildungSportschule Hennef

27nov(nov 27)9:0028(nov 28)14:30Trainer/innen- B – Ausbildung, Breitensport Profil Kinder Jugend (Teil 3)Sportschule Wedau, Duisburg

27nov10:0015:00AbgesagtSOK Prüfer/innentreffen & Wahl Koordinator/inSporthalle der TG Neuss

27nov10:0018:00VERSCHOBEN: Prüfer*innen-Neuausbildung Shotokan (Teil 2)Clara-Schumann-Gymnasium, Bonn

27nov13:0018:00Dan–Vorbereitungslehrgang ShotokanBudokan Bochum e. V.

28nov10:0015:30JukurenlehrgangTurnhalle am Gymnasium, Kamen

Ähnliche Artikel:

Menü
X