Fünf Athleten vertreten Deutschland und Karate in Baku

DKV nominiert gemeinsam mit DOSB Welt- und Vize-Weltmeister

Gladbeck/Frankfurt. Deutschland wird bei den ersten European Games in Baku auch von fünf Karateka vertreten. Der Deutsche Olympische Sportbund e.V. und der Deutsche Karate Verband e.V. haben für die Kontinentalspiele fünf Spitzenathleten nominiert, die sich unter anderem bei den Europameisterschaften im März in Istanbul und bei der Heim-WM 2014 in Bremen auszeichnen konnten.

Das Aufgebot besteht aus der amtierenden Katz-Team-Weltmeisterin Jasmin Bleul (Judokan Frankfurt), die zugleich im Einzel WM-Dritte wurde und diese Platzierung neben einer Team-Silbermedaille im Einzel auch bei der EM errang. In den Kumitedisziplinen schickt der DKV gleich drei Medaillensieger aus Bremen und Istanbul ins Rennen:

– Jonathan Horne (Taikyo Karate Kaiserslautern, + 84 kg), Team-Vizeweltmeister 2014, EM-Dritter 2014 und 2015, vierfacher Europameister und zweifacher World-Games-Sieger
– Noah Bitsch (Bushido Waltershausen), Team-Vizeweltmeister 2014, Vize-Europameister 2015, Team-Europameister 2012, World-Games-Vize 2013
– Duygu Bugur (Banzai Berlin, – 50 kg), Vizeweltmeisterin 2014, EM-Dritte 2015

Vervollständigt wird das Aufgebot durch Ricardo Giegler (Banzai Berlin), der in Istanbul den siebten Platz im Einzel und den fünften Platz in der Mannschaft gewinnen konnte; 2012 wurde er Fünfter bei der WM in Paris.

Karate ist die einzige nicht olympische Sportart, die Deutschland zu den European Games entsendet, die nach dem Vorbild der Pan-American Games oder der Afrikaspiele eine kontinentales Multisport-Event sind. Der DKV möchte mit der Teilnahme unterstreichen, dass auch Karate in die Olympische Familie gehört und die weiter laufenden Bemühungen um eine Aufnahme in das Programm so unterstützen.

„Für den Karatesport ist es ein weiterer Schritt in Richtung Tokio 2020“, sagt Wolfgang Weigert, Präsident des DKV und zugleich als Mitglied des Executive Committee der World Karate Federation Beauftragter für die Zusammenarbeit mit dem IOC. Die Ausrichter der nächsten Olympischen Spiele können zwei Sportarten vorschlagen, Karate rechnet sich entsprechende Chancen aus. Ein gutes Abschneiden der deutschen Karatekämpfer mit erwarteten Top-Leistungen würde das unterstützen, ist er sich sicher. Deutschland steht in der Weltrangliste derzeit auf Platz fünf, viele der Baku-Starter sind in ihren Klassen seit Jahren in der Spitzengruppe zu finden.

Über die European Games

Die European Games werden im Juni erstmals ausgetragen, Veranstaltungsort ist Baku (Aserbaidschan). Bei dem Multisport-Event treten die europäischen Spitzensportler zahlreicher olympischer und mehrere nicht olympischer Sportarten an. Karate ist die einzige nicht olympische Sportart, die Deutschland entsendet.

Über den DKV

Der Deutsche Karate Verband e.V. ist der Spitzenverband in Deutschland, Mitglied im DOSB sowie der World Karate Federation. Der DKV vertritt Amateursportverband mehr als 180.000 Karateka in über 2.400 Dojos. Der DKV wurde 1976 gegründet und war unter anderem Ausrichter der Weltmeisterschaften 2000 in München und 2014 in Bremen. In der Weltrangliste steht die Nationalmannschaft derzeit auf Rang fünf.

Medienkontakt:
Frank Miener
Pressesprecher
Telefon 0471/80998820
frank.miener@karate.de
www.karate.de

Die nächsten Termine:

juli

18jul(jul 18)10:0029(jul 29)18:00AusgebuchtFerienfreizeit für Kids von 12 bis 17 JahrenKroatien, Campingplatz Kozarica

23jul19:0020:30Ferientraining SOKNeuss, Turnhalle Gesamtschule Nordstadt

25jul19:0020:30Ferientraining SOKNeuss, Turnhalle Gesamtschule Nordstadt

30jul19:0020:30Ferientraining SOKNeuss, Turnhalle Gesamtschule Nordstadt

august

01aug19:0020:30Ferientraining SOKNeuss, Turnhalle Gesamtschule Nordstadt

06aug19:0020:30Ferientraining SOKNeuss, Turnhalle Gesamtschule Nordstadt

Ähnliche Artikel:

Menü
X