Aus unseren Dojos: Karate zur Selbstverteidigung mit Ludwig Binder in Köln

Am 3. Dezember 2022 richtete Ludwig Binder den fünften Selbstverteidigungs-Lehrgang (SV-Lehrgang) beim Karateverein Budokan Köln in Köln-Porz-Zündorf aus. Am offenen Lehrgang nahmen über 40 Karateka von Jugend bis Jukuren sowie vom Weißgurt bis zum höheren Dan teil.

Lehrgangsleiter Ludwig Binder (7. Dan, über 40 Jahre Karate-Erfahrung und Spezialist in den Bereichen Ten Kyu Ryu, Selbstverteidigung, Taktik, Recht und Happo-Formen)
bezeichnet Selbstverteidigung als die Fähigkeit, Angriffe zu erkennen, abzuwehren und sich im Rahmen der gesetzlichen Rahmenbedingungen zu verteidigen.

Die dafür erforderlichen Grundlagen sind dabei im traditionellen Karate verankert. Karate Selbstverteidigung basiert auf der wiederkehrenden Anwendung von Kombinationen zur Schaffung von Sicherheit, Schnelligkeit und Routine, um Gefahrensituationen in Ruhe zu meistern. Für die Umsetzung ist es dazu erforderlich, die entsprechenden Techniken in logisch aufeinander aufbauenden Kombinationen anzuwenden.

Im Laufe seines Karate-Lebens musste Ludwig feststellen, dass eingeübte Techniken modifiziert werden müssen, um alltagstauglich zu sein. Vergrößerte Stände und lange,
große Techniken führen zu Schnelligkeitsverlust und hohem Energieaufwand, was einen guten Trainingseffekt erzeugt, aber kraftvolles und dynamisches Handeln begrenzt.
Basierend darauf begründete Ludwig das Ten Kyo Ryu Selbstverteidigungssystem, welches er u.a. in seinen regelmäßigen Lehrgangsreihen vorstellt. Das System gründet sich auf karatebasierten Techniken und technischen Abläufen, wodurch es sich als Ergänzung zu jeder Karate-Stilrichtung eignet sowie als Erweiterung der Heimatstilrichtung anzusehen ist.

Insbesondere da nicht jeder Trainierende täglich Karate-Training durchführen kann, aber der Bedarf an Selbstschutz hoch ist, bildet das Selbstverteidigungssystem eine Möglichkeit, sich nach kurzer Trainingszeit effektive alltagstaugliche Abläufe zum Schutz anzueignen und im eigenem Dojo weiterzuentwickeln.

Schwerpunkt seiner SV-geprägten Lehrgänge ist das Erlernen und Trainieren von Strategien zur alltagstauglichen Selbstverteidigung auf Grundlage des klassischen Karate. Dabei werden die typischen Zielregionen wie Kopf, Hals, Magen, Nieren um Gelenke im Beinbereich erweitert, mit dem Ziel, den Angreifer zu destabilisieren und seinen Willen zum erneuten Angriff zu brechen. Karate-SV heißt auch, nicht da zu sein, wo der Angriff einschlagen wird. Der Verteidiger muss nicht mit der vollen Kraft blocken, sondern durch Ausweichbewegungen einen Großteil der Angriffskraft vermeiden. Dadurch sind besonders physisch schwächere Personen (Frauen, Kinder) zur Selbstbehauptung adressiert. Kleinere Stände unterstützen den Karateka, schnelle Ausweichbewegungen und Techniken zu ermöglichen. Besonders an seinen Lehrgängen ist, dass man von Beginn an am Partner arbeitet. Dabei wärmt man sich zunächst durch einfache Faust- und Fußkombinationen kollaborativ auf.

Im Verlauf des Lehrgangs werden mit Hilfe des Partners Kombinationen erarbeitet und stückweise aufgebaut. Dabei stellt Ludwig besonders die Körperlogik in den
Vordergrund. Es ist wichtig, den eigenen individuellen Bewegungsapparat zu verstehen, um ein reibungsloses und gesundes Zusammenspiel von Muskeln und Gelenken zu
ermöglichen. Dies spart in der Selbstverteidigung Zeit, Mühe und steigert die Effektivität des Karate-SV-Trainings. Dabei wird einem die eigene Körperlogik während des Lehrgangs bewusster.

Gegen Ende seiner Lehrgangsreihe wird auch ein Augenmerk auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen gelegt und die Trainierenden hinsichtlich der rechtlichen
Situation sensibilisiert.

Über die letzten Jahre hat sich die Teilnahme an seinen SV-Lehrgängen stetig vergrößert, wodurch sich dies auch zu einem Ort des Wissensaustausches und gemeinsamen Erlebens entwickelt hat. Auch in Zukunft sind weiterhin regelmäßige SV-Lehrgänge mit Ludwig geplant, als nächstes eine umfassende Einheit von der Nijushiho über das Bunkai in die SV.

Text: Vladislav Vlasuk
Fotos: Steffen Voigtländer

(ema)

Die nächsten Termine:

februar

05feb11:0013:00Winterserie: Kumite für Mädchen und FrauenKD Gelsenkirchen-Buer

05feb11:0013:00Stilrichtungslehrgang ShotokanBonn, Clara-Schumann-Gymnasium

11feb14:0016:00Stilrichtungslehrgang ShotokanKD Gelsenkirchen-Buer

12feb10:0018:00Landesmeisterschaft Leistungsklasse + MasterklasseBedburg-Hau, Dietmar-Müller-Sporthalle

18feb10:0018:00Gemeinsame LM-RKV/Hessen Leistungsklasse in Mendig

18feb11:0013:00VERSCHOBEN: Stilrichtungslehrgang ShotokanBudokan Bochum e. V.

Ähnliche Artikel:

Menü
X