22 neue Trainerassistent*innen

Resümee von Susanne Nitschmann:
Das erst Mal seit Corona war das Ausbildungsteam des KDNW anlässlich der Ausbildung zum*r Trainerassistenten*in wieder in der Sportschule. Man fragte sich schon ein bisschen, wie das wohl alles klappen würde. Aber kaum angekommen, war dann doch fast alles so wie immer. Da nur zwei Gruppen im Haus waren, stellte das Abstandhalten kein Problem dar. Die Jugendlichen legten diesbezüglich eine vorbildliche Disziplin an den Tag – wohl auch, weil die Hygienevorschriften inzwischen jedemr hinlänglich bekannt sind. Sowohl das Ausbildungsteam des KDNW als auch die Teilnehmenden waren froh, dass diese Ausbildung stattfinden konnte. Wir freuen uns über 22 neue Trainerassistent*innen im KDNW!

Erfahrungsbericht von Teilnehmer Gero Schneider (1. Karate Ag Kölner Schulen e.V.):
Am 30. Juli 2020 trafen 22 Karateka zwischen 14 und 16 Jahren aus verschiedenen Dojos im Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck (Nettetal) ein. Unter der Leitung von Dennis Dreimann (Jugendreferent), Susanne Nitschmann (Landestrainerin, Leistungssportkoordinatorin) und Michael Bolder (Ausbildungs-/Breitensport-, stellvertretender Jugendreferent) machten wir die Ausbildung zum Trainerassistenten.

In der viertägigen Ausbildung haben wir gelernt, wie wir die Trainer*innen in den Übungsstunden durch selbstständige Organisation und Durchführung unterstützen können. An den Vormittagen wurden uns in einem theoretischen Teil sowohl Inhalte zu den Themen Gefahren im Sport, richtiges Auf- und Abwärmen, angemessenes Verhalten der Trainer*innen gegenüber den Karateka und Aufbau des Trainings vermittelt als auch Inhalte zu den Themen Motorik und Grundeigenschaften, Gesundheitsverständnis, Zielgruppen und Motive im Sport.

Nach jeder Mittagspause erfolgte stets eine ausgiebige Praxiseinheit. Hier mussten wir zum Beispiel in Teams eine 20-minütige Trainingseinheit zu einem speziellen uns zugeteilten Thema aus dem Theorieteil vorbereiten. Anschließend wurde das vorbereitete Training mit dem Rest der Gruppe durchgeführt. Darüber hinaus haben wir die Aufgaben für das Sportabzeichen des „Kleinen Samurais“ absolviert. Aus den verschiedenen Bereichen wurde die Aufgabenkombination zusammengestellt. Es gab zum Beispiel Übungen zu den motorischen Grundeigenschaften Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit. Gedacht ist dieses Abzeichen für Kinder von sechs bis 14 Jahren. Wir konnten also die Übungen ausprobieren, um sie gegebenenfalls im späteren Vereinstraining als mögliche Einheit einzusetzen. Während der Ausbildung habe ich viele neue Leute kennengelernt und konnte zusätzliches Wissen mit nach Hause nehmen.

Fotos: KDNW

(ema)

Die nächsten Termine:

mai

25mai9:0012:00Stilrichtungslehrgang Kempo: Kobudo - SaiWesel, Petristr.

25mai10:0014:00Stilrichtungslehrgang Wado-RyuDüsseldorf, Turnhalle Brehmschule

25mai10:0014:00SOK-Lehrgangsreihe KobudoKall

25mai10:0015:30Dansha-Lehrgang Goju-RyuSporthalle der TG Neuss

25mai10:0018:00Goju-Ryu CupSchifferstadt, neue Kreissporthalle

25mai10:0018:00Düsseldorf CupDüsseldorf, Gymnasium Koblenzer Straße

Ähnliche Artikel:

Menü
X