Ein Wettkampftag im KDNW – aus der Sicht von Friedhelm Meisen

Wieder ein Turniertag, wie immer viel zu früh und weit weg, geprägt  von den Erwartungen und dem Bangen der Starter in Kata und Kumite, egal ob Anfänger oder schon Profi. Wir vom Oberberg Karate Gummersbach e.V. betreten die Halle. Überall wuseln Kinder, ältere Karateka, Betreuer und Kampfrichter umher.
Als erstes kommt mir der quirlige, immer gut gelaunte Tim Milner entgegen. Ihn scheint es gleich fünf Mal zu geben.
Ins Auge fällt mir auch sofort der Kompetenz und Ruhe ausstrahlende Chef-Kampfrichter Uwe Portugall. Sein Vertreter Ralf Vogt bringt rheinisches Temperament mit. Im Quartett stehen vier weitere Kampfrichter zusammen: Frawi Tönnis, mit wachsamen Blick das Turniergeschehen beobachtend und im Gespräch mit seinem Freund Dieter Koch, der mit seiner freundlichen Art bei vermeintlich strittigen Entscheidungen im Gespräch mit den Betreuern die Schärfe rausnimmt. Daneben, wie immer ganz Gentleman, Ibrahim Altinova und der stattliche Orhan Yilmaz. Andere Kollegen gesellen sich dazu. Wirklich wie eine große Familie.
Ich gratuliere unserer Pressereferentin Eva Mona Altmann zur neuen  gelungenen Ausgabe des KDNW-Magazins. Sie ist heute aber als Kampfrichterin hier.
Dann eine herzliche Umarmung mit meinem Freund und seinem Co-Trainer Hayder. Wolfgang Henkel vom Ruhr Dojo Essen gibt mir freundschaftlich die Hand. Man merkt, dass für sie das Wohl ihrer Schützlinge vor dem Wettkampferfolg steht.
So herzlich lachen wie Alex Heimann kann keiner. Und wären zehnmal mehr Karateka in der Halle, er würde auch dann herausstechen. Die Umarmung mit ihm ist besonders herzlich, kenne ich ihn doch schon seit 2000. Man mag sich. Damals war er der Dauerkonkurrent von unserem Starter André Schwarz. Ich gratuliere Alex zu seinen jüngsten Erfolgen und bin stolz, dass ich ihn ein Teil seines Weges begleiten durfte – was er geleistet hat, ist schon sagenhaft.
Überall Händeschütteln, hier ein Small Talk, da eine Umarmung.
Die roten Haare kann man nicht übersehen. Und auch die lustigen Augen und das strahlende Gesicht sind ihr Markenzeichen: Unsere Landeskadertrainerin Susanne Nitschmann. Ihre Liebe zum Wettkampfsport drückt sich in der Begeisterung am Tatami-Rand aus, mit der sie ihre Schützlinge betreut. Ich denke mir: Sie könnte mit ihrer Figur auch glatt als Modell für Sportswear durchgehen.
Aus der Menge ragt Thomas Prediger mit erhobenem Kopf, dass Kampfgeschehen beobachtend – hat er ein neues Talent für seinen Landeskader entdeckt?
Ich schaue mich nach Bernd Milner um, er ist heute nicht da.  Wie ein Blitz geht mir der Gedanke an Franz Bork durch den Kopf. Ich vermisse ihn.
Die ganze Vielfalt des KDNW drückt unser Vizepräsident Rainer Katteluhn aus, im edlen Zwirn und mit der goldenen Anstecknadel des DKV am Revers schüttelt er viele Hände, klopft Schultern. Geduldig hört er Fragenden zu und gibt Antworten.
In sportlichem Anzug steht Stefan Krause in der Halle. Bei ihm habe ich immer den Eindruck, dass er vor der Halle eine Umkleidekabine stehen hat, in welcher er sich blitzschnell als Kampfrichter, Betreuer oder Sportdirektor umziehen kann.
Ich begrüße das Ärzteteam um Uwe Schierhorn, das fachmännisch auf den Einsatz wartet.
Ich erreiche  den improvisierten Tisch der Wettkampfleitung. Wie immer am Laptop: Simo Tolo. Ruhig, alles im Blick, verständnisvoll gegenüber den jungen Athleten, manchmal aber ermahnend gegenüber den Betreuern wegen fehlerhafter Meldungen  – ich habe oft ein schlechtes Gewissen und nehme mir jedes Mal vor, mich zu bessern. Deswegen schicke ich heute unseren Nika vor, um die Meldung zu korrigieren und bleibe aus der Gefahrenzone. Souverän und gelassen unterstützt Brigitte Simo. Ist doch klar, zu einem starken Mann gehört immer eine kluge Frau. Wie ein Kugelblitz rast Sadik Baydumir hin und her. Er ist der dritte Kopf der Wettkampfleitung, immer gut gelaunt, ideenreich und für einen Spaß zu haben. Sie bringen den Familienflair des KDNW in die Turniere.
Euch und den Kampfrichtern und der medizinischen Kommission an dieser Stelle einmal einen ganz, ganz herzlichen Dank. Ohne euch würde nichts laufen.

Text: Friedhelm Meisen

Die nächsten Termine:

april

14apr10:0014:00Verbandstag und VerbandsjugendtagDuisburg, KDNW, Haus der Verbände

20apr9:0012:00Stilrichtungslehrgang Kempo: Kobudo - SaiWesel, Petristr.

20apr(apr 20)9:0021(apr 21)14:30AusgebuchtTrainer:innen- C – Ausbildung, Breitensport - Teil 2Hachen, Sportschule

20apr11:0013:00AbgesagtABGESAGT: Stilrichtungslehrgang ShotokanBudokan Bochum e. V.

20apr11:0014:30SV-Lehrgang mit L. BinderUnna, Sporthalle Massen

27apr10:0014:00Prüfer:innenlehrgang Wado-RyuDüsseldorf, Turnhalle Brehmschule

Ähnliche Artikel:

Menü
X